maennergedanken

menschliches – kritisches – politisches

Und wieder dreimal aufregen heute

Posted by Clochard - 12. Januar 2012

Es vergeht kaum ein Tag, an dem man sich nicht aufregen muss, zumindest als sensibilisierter Maskulist.

Natürlich auch heute wieder.

1) Die Aufmacher der Tageszeitungen „heute“ und „Österreich“

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Doppelmord-in-Wien-Eis-Lady-hat-ihr-Kind-bekommen/52400668

http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,646753

Es geht notabene um eine Frau, welche mutmaßlich zwei Männer ermordet, zerstückelt und in ihrem Keller einbetoniert hat.
Die Bezeichung für diese Frau ist : „Eislady“!!!.
Ich könnte kotzen. Verdammtes schwanzgesteuertes Journalistenpack.
Hätte ein Mann ähnliches verbrochen, wie würde er wohl genannt werden ?
Wie auch sonst immer : Die Bestie von XY, oder das ABC-Monster. (zurecht)
Oder erinnert sich irgendjemand daran, dass Josef Fritzl als „Kellergentleman“ bezeichnet wurde.
Bescheuerte Doppelstandards.

2) In der Zeit im Bild  wurde ein Bericht über auf tote Taliban urinierende US-Marines gebracht.

http://tvthek.orf.at/programs/1203-Zeit-im-Bild/episodes/3436079-Zeit-im-Bild/3436269-US-Soldaten-urinieren-auf-tote-Taliban
Kein normaler Mensch wird einen Zweifel daran haben, daß das absolut degoutant ist. Jede mir bekannte Rechtsordnung verbietet so ein Verhalten mit Recht und stellt es unter Strafe.

Aber trotzdem ist es interessant hierzu einmal folgenden Vergleich anzustellen.

Leichenschändung vs. Abtreibung

Bescheuerte Doppelstandards.

3) Mutterkult

Den werde ich nachliefern. Die vor kurzem Ausgestrahlte ZIB2 ist noch nicht online.

Nachtrag : Die ZIB2 ist jetzt online.
Es geht nocheinmal um die Eissalonmörderin.
Diese hatte gestern in Haft entbunden und das Jugendamt hatte befunden, daß eine Mörderin als Mutter und ein Gefängnis als Kinderzimmer wohl nicht die besten Voraussetzungen für das Aufwachsen eines Kindes sind.

Dazu wurde dieser Beitrag gesendet :
http://tvthek.orf.at/programs/1211-ZIB-2/episodes/3437985-ZIB-2/3438105-Estibaliz-C–wurde-das-Baby-weggenommen

Wenn man von einem Schutzauftrag des Jugendamtes ausgeht und nachdem man nicht ausschliessen kann, daß die vorgeworfenen Sachverhalte wahr sind (zumal es ja ein Geständnis der Angeklagten gibt) dann ist es meines Erachtens sogar unbedingt notwendig das Baby vor der Mutter zu schützen, hat diese doch „bewiesen“, daß sich ihre Aggression gerade gegen nahestehende Personen aus dem engsten Bindungskreis richtet. „Lustig“ finde ich auch den ständigen Hinweis auf das Recht des Kindes (auf die Mutter), wird doch dasselbe Recht des Kindes (auf den Vater) vom Staat trotz mehrerer Verurteilungen vor dem Menschenrechtsgerichtshof mit Füssen getreten.
Der in der Sendung befragte Max Friedrich ist in Väterrechtskreisen einschlägig als Männer-und Väterhasser bekannt, seine Statements brauchen also niemanden verwundern.

Einen kleinen Lichtblick gab es dann im Anschluss doch noch :
http://tvthek.orf.at/programs/1211-ZIB-2/episodes/3437985-ZIB-2/3438121-Im-Sudio–Ernst-Berger–Kinder–und-Jugendpsychiater

Ernst Berger widerstand allen Mutterprimatsphantasien der Moderatorin und versuchte neutrales Licht in die Sache zu bringen.

2 Antworten to “Und wieder dreimal aufregen heute”

  1. Ich war gestern bedient als in den deutschen Abendnachrichten süffisant über die FDP hergezogen wurde und deren Weigerung für die Quote einzutreten. Natürlich kamen Daminnen zu Wort, welche „benachteiligt“ waren und darum aus der Partei ausgestiegen sind, ist doch logisch. Niemand fand es der Mühe wert, nachzurecherchieren, warum oder ob dies der Fall sein könnte/konnte. Unisono – sogar die Moderatorin!! – sprach man davon, dass wohl die Männerbündelei Schuld sei und endlich eine Quote her müsse.

    Zu deinem Beispiel: Abtreibung. Ich persönlich sehe mich in dieser Frage eher links der Mitte verortet, frage mich allerdings immer wieder, wie es sein kann, dass – unabhängig von der Frage, ob Abtreibung im Frühstadium nun gestattet sein sollte oder nicht – Abtreibungsärzte (auch diese schwören einen hypokratischen Eid und zerschneiden dann Fötenköpfe unglaublich) für die Tötung menschlichen Lebens noch von der Wiener SPÖ, allem voran den Frauinnen, ausgezeichnet werden können. Das will mir nicht in meine Birne, zusammen mit den Statements, welche dann von wegen Ethik und Menschenwürde und freie Sexualität und unterdrückende Moral der Kirche!!!! in Abtreibungsfragen daherkommen. Sind die wirklich alle andauernd auf Koks oder dermaßen durchgef…, dass sie keinen klaren Gedanken mehr fassen können?

    Kotz-würg. Nenn‘ mich Josef K., denn ich verstehe es nicht mehr.

  2. Clochard said

    Da gibts nichts zu verstehen, denn das würde unterstellen, daß irgendeine nachvollziehbar logische Begründung hinter all dem steht. Das tut es nicht.
    Die Energie, die man investiert es zu verstehen ist mE besser dahingehend investiert diesen Unfug zu bekämpfen.
    Und dazu wird es allerhöchste Zeit.
    Es ist schon länger vom Geschlechterkrieg die Rede, aber es war bis jetz keiner.
    Krieg ist erst, wenn zwei Parteien kämpfen, Männer waren bis dato aber noch nicht anwesend.
    Egal mit welchen Männern ich spreche, nach kurzer Zeit sprudelt es aus allen nur so hervor, sie lassen alles raus, was sie bisher schweigend über sich ergehen haben lassen, weil sie dachten nur sie selbst würden so empfinden.
    Es fehlen nur noch ein paar Tropfen, bis das Fass überläuft.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: