maennergedanken

menschliches – kritisches – politisches

Gleichberechtigung und wie diese gemessen wird

Posted by Clochard - 6. Januar 2012

Aus aktuellem Anlass nehme ich mir die unlängst erschienene Studie her :

Artikel über die Studie in der Presse

Insbesondere geht es mir darum aufzuzeigen, wie sich die Überschrift im Vergleich zum Inhalt verhält.

Hauptüberschrift : Frauen in der Polizei, Es gibt noch viel zu tun.
Unterüberschrift : Der Weg zur Gleichberechtigung ist noch weit.

Gehen wir von einer allgemeinen Definition für Gleichberechtigung aus :
Gleichberechtigung bedeutet die Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz.
(vgl. Wikipedia : http://de.wikipedia.org/wiki/Gleichberechtigung )

Die zentralen Findings der Studie sind :
► In der Theorie setzt sich die Gleichberechtigung von den Polizeiinspektionen bis hinauf ins BMI zwar langsam durch, aber die „gelebte Praxis bleibt noch wesentlich länger hierarchisch zugunsten von Männern“, wie GfK-Studienleiterin Angelika Kofler formuliert.

► Die Akzeptanz frauenfördernder Maßnahmen ist bei Männern unbeliebt. Am meisten lehnen Polizisten die aktive Förderung von Polizistinnen in Führungspositionen ab. Besonders negativ werden Förderprogramme für Frauen bei den Sondereinheiten Wega, Cobra, Alpin- und Flugpolizei gesehen.

► Frauen interessieren sich besonders für die Bereiche Prävention, Jugendarbeit und Kriminaldienst. Sensible Befragungen empfinden sie als interessanter als Männer.

► Aus der täglichen Praxis kristallisiert sich heraus, dass Männer öfter Situationen mit Waffengebrauch erleben, Frauen hingegen mit psychisch Kranken oder Personen, deren Zurechnungsfähigkeit durch Alkohol oder Drogen eingeschränkt ist, zu tun haben.

► Frauen empfinden Situationen mit Waffengebrauch als gefährlicher als Männer.

► Berufliche Veränderungen: Polizistinnen sind eher bereit, ihr Tätigkeitsfeld auf derselben Ebene zu verändern, männliche Polizisten streben nach höheren Posten.

► Gemeinsame Dienste mit Frauen sind sowohl bei Männern als auch bei Frauen unbeliebt.

► Über die im BMI laufenden Gleichstellungsprogramme sind die männlichen Befragten besser informiert als die weiblichen.

Nun die Gretchenfrage :
Steht in irgendeinem von den o.a. Punkten, dass es irgendeinen polizeilich relevanten Rechtsbereich gibt, in dem Frauen vor dem Gesetz weniger Rechte haben als Männer ?

Die Antwort :
Ganz im Gegenteil. Frauen werden bei geringerer Leistung (z.B. herabgesetzten Aufnahmekriterien) bevorzugt in den Polizeidienst aufgenommen und werden dort bevorzugt ge- und befördert.
An der Gleichberechtigung hapert es tatsächlich, nämlich auf männlicher Seite.
Die Artikelüberschrift postuliert dagegen etwas ganz anderes, nämlich das es auf weiblicher Seite an den gleichen Rechten fehlen würde.

Feministische Gehirnwäsche at its best.

Lasst euch nicht verarschen !

PS : Im übrigen würden die Findings aus der Studie noch eine ganze Menge mehr für eine Analyse hergeben, aber das werde ich einmal zu einem späteren Zeitpunkt behandeln.

2 Antworten to “Gleichberechtigung und wie diese gemessen wird”

  1. Genau so ist es. Ich habe dazu schon Einiges bei mir gepostet; zu Frauen bei der Feuerwehr, beim Bundesheer usw.

    Kann ich dich bei mir verlinken?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: